Home – Ideenkino.de

Endlich offen für Ihre Ideen.

Einladung zur Eröffnung des Ideenkinos am 3.-5.7.2020.

Liebe Bendorferinnen und Bendorfer.

Corona hat uns in den letzten Wochen überwiegend zuhause gehalten. Doch jetzt ist es endlich soweit: Unsere Zukunftswerkstatt im Ideenkino wird eröffnet!

Wir laden Sie ein, vorbeizukommen und mitzumachen, wenn es darum geht, Bendorfs Bewerbung für die LaGa 2026 vorzubereiten:
Am Freitag von 15-19 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 11-19 Uhr.

Selbstverständlich erfolgen alle Besuche im Kino unter Einhaltung der Covid-19 Empfehlungen. Deshalb finden die Führungen jeweils im Halbstunden-Takt mit einer maximalen Teilnehmeranzahl von 12 Personen statt. Und keine Sorge: Unser Ideenkino ist groß und gut gelüftet, die Flächen werden regelmäßig desinfiziert.
Also kommen Sie vorbei! Und gestalten Sie gemeinsam mit uns die Zukunft von Bendorf.

Melden Sie sich hier an und sichern Sie sich einen festen Teilnehmerplatz.

PS: Sollten ihr Wunschtermine bereits alle vergeben sein, kommen Sie gern vorbei und bringen Sie etwas Geduld mit. Falls ein Platz auf der Besucherliste frei wird, können Sie dann nachrücken.

WAS ist denn hier los?

Willkommen im Land, wo die Ideen blühen.

Im Jahr 2026 soll in Rheinland-Pfalz eine Landesgartenschau stattfinden. Und wir in Bendorf wollen gemeinsam die Bewerbung dafür auf den Weg bringen. Nicht nur, weil Blumen was Schönes sind. Sondern weil wir darin die Gelegenheit sehen, mit allen Bendorfern über die Gestaltung der Zukunft unserer Stadt zu diskutieren, sie zu planen und ins Machen zu kommen.

Projekt »Bendorfer Zukunftskatalog:«
Unser Morgen heute entwickeln.

Wir wollen mit Ihnen allen offen reden und analysieren, Ideen anregen, Meinungen austauschen, Chancen und Risiken einer Bewerbung abwägen. Im Dialog mit Bürgern und Bürgerinnen, der Stadtverwaltung und den Mitgliedern des Stadtrates möchten wir einen Bendorfer Zukunftskatalog entwerfen, eine Art »Masterplan« oder »städtebaulichen Leitfaden«. Mit diesem Zukunftskatalog möchten wir aus Ideen konkrete Pläne für unsere Stadt machen. An diesen soll sich unser gemeinsames Tun in den nächsten Jahren orientieren.
Auch weit über die Landesgartenschau hinaus möchten wir Impulse für die Entwicklung unserer Heimat geben. Denn egal ob wir den Zuschlag für die LaGa 2026 bekommen oder nicht: Eine gemeinsame Aktion für unsere Zukunft ist auf jeden Fall ein Gewinn.
Mehr erfahren


Aus Bendorfs Mitte:

Sprung nach Sayn und an den Rhein.

Gewiss haben Sie sich schon gefragt, was all die Giraffen in der Stadt machen? Die Giraffe »Ben« ist sozusagen der Pate unserer Leitidee für die LaGa 2026. Unter dem Motto „Mit dem Kopf im Himmel voller Ideen, dem Herz in der Hand, den Füßen fest auf dem Boden – und einem Fuß im Rhein“ soll sie veranschaulichen, dass alle hier in Bendorf ihre Ideen für die Stadt einbringen können, um mit Phantasie und Tatkraft einen Zukunftskatalog zu füllen. Wir möchten Sie animieren, buchstäblich mit dem Kopf in den Wolken kreativ zu werden. Im nächsten Schritt werden wir dann analysieren, welche kühnen Ideen wir Wirklichkeit werden lassen.

Gemeinsam mit dem Schmetterling »Sayna« und dem Fisch »Rheiner« soll die Giraffe auch die Verbindung zwischen drei Teilen unserer Stadt ins Gespräch bringen, die allzu oft als getrennt wahrgenommen werden: Sayn, Bendorf Mitte und das Rheinufer.
In diesen Regionen möchten wir nämlich mit Ihnen ein modernes Konzept für die Landesgartenschau entwickeln, das Parkanlagen, städtische Räume und Industriebereiche gleichberechtigt zu Szenerien von Natur und Kultur macht.

Bendorf – In Verbindung zu Sayn und Rhein

Sayn ist mit seinem Schloß, der imposanten Parkanlage, der international viel beachteten Sayner Hütte und vielen weiteren Attraktionen bereits überregional bekannt. Hier verfügt Bendorf über touristische Glanzlichter, die im Rahmen der Landesgartenschau eine zentrale Rolle spielen sollen.
Bendorfs Innenstadt hingegen machen viele Leerstände zu schaffen, die auch die attraktiven Facetten der Stadt überschatten. Und unser Stadt-Slogan »Bendorf am Rhein« wirkt oft wie eine reine Behauptung. Spazieren geht man lieber in Neuwied und Koblenz, denn eine große Straße, die Bahnlinie und der wichtige Industriehafen trennen Bendorf-Mitte vom Erlebnis Rhein.
Mit einer dezentralen Landesgartenschau möchten wir diese drei doch so wichtigen und auf Ihre eigene Weise attraktiven Bereiche der Stadt in Verbindung bringen und in diesem Rahmen auch Mobilitätskonzepte diskutieren. Wie das funktionieren soll, verhandeln wir in unserer Bendorfer Zukunftswerkstatt, dem Ideenkino.de

Möglichkeitsräume der dezentralen Landesgartenschau.

Eine Landesgartenschau kann nicht überall in der Stadt stattfinden. Um Bendorfer »Möglichkeitsräume« zu bestimmen, wurden seit 2018 die Grundlagen mit dem Stadtrat diskutiert, justiert und die Grundidee verabschiedet. Bendorf insgesamt hat viele Schätze und Potentiale. Wir wollen sie entdecken, weiterentwickeln und neue hinzuerfinden. Mit Ihren Ideen. Und wir wollen Verbindungen stärken: zwischen den Orten und den Menschen.

Ihre Ansichtskarte im Jahr 2026
Schließen Sie die Augen und stellen sich vor, im Sommer 2026 eine Postkarte aus Bendorf an Freunde zu verschicken. Als Motiv ist darauf etwas abgebildet, was es heute noch nicht gibt, aber zur Landesgartenschau in Rheinland-Pfalz fertig wäre. Was wäre das? Kritzeln, zeichnen, skizzieren oder collagieren Sie hier grob, was Ihrer Fantasie erspringt. Was möchten Sie  ins Ideenkino einbringen?
Sie haben eine Idee? Wir sind gespannt! Einscannen und uns schicken: mitmachen@ideenkino.de

Laden Sie hier Ihre Ansichtskarte herunter und bringen Sie diese mit Ihrer Idee ins Ideenkino mit.


Was, Wie, Wo und so.

Klingt interessant? Ist es auch.

Denn die Entwicklung von Bendorf ist für jeden von uns wichtig. Deshalb setzen wir auf Bürgerbeteiligung und haben im alten Kino in der Poststraße 10 einen lebendigen Treffpunkt geschaffen, an dem Sie an der Diskussion teilhaben können. Auch hier Online finden Sie viel Wissenswertes rund um unser gemeinsames Projekt.

Workshops

Mit Machen gestaltet man Zukunft.


Sie möchten bei unseren Workshops im Ideenkino -der Bendorfer Zukunftswerkstatt- mitmachen? Dann melden Sie sich jetzt an. Noch bis zum 1. August können Sie sich hier für die 1.Workshop-Runde registrieren. Und Achtung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Deshalb melden Sie sich am besten direkt für die Themen an, die Sie interessieren.

Für Ihre Bürgerbeteiligung haben wir mit dem Ideenkino einen neutralen öffentlichen Ort für Information, Austausch und Teilhabe geschaffen. Hier bieten wir neben den Workshops regelmäßige Veranstaltungen rund um das Thema Zukunftsgestaltung und Landesgartenschau 2026 an. Sprechen Sie uns auch an, wenn Sie das Ideenkino für ihre Ideen nutzen wollen.