#R2 Darum wird es am Rhein so schön. Auch in Bendorf.

Samstag, 29.8.2020, 9.30 – 17.00H

Ideen, mit denen man bei uns (über den Rhein) gut ankommt.

Sie möchten mitmachen: Senden Sie uns eine Mail an mitmachen@ideenkino.de und geben uns Ihren Namen, Telefonnummer, sowie die Workshopnummer und den Titel. Anmeldung bis 15. August 2020.

Worum es geht:

Bendorf am Rhein – Noch ist es nur der Slogan, der ein wichtiges Zukunftsziel unserer Bewerbung zur LaGa 2026 benennt. Denn für die Bürger Bendorfs, die Touristen, die Sportler, die Kinder und die Frischluftfanatiker gibt es keine gute und nahe Möglichkeit, ans Wasser zu kommen. Zumindest nicht in Bendorf selbst. Daher ist es wichtig, die verbliebenen Flächen am Rhein und in den Rheinauen zu nutzen, sie zu attraktiveren und für die Öffentlichkeit herzurichten. Unser Stück Rhein soll ein Ort werden, an dem man gerne verweilen möchte. Wo Kinder ihr Eis essen und am Wasser spielen können. Wo Radfahrer die Verbindungen nach Vallendar, Neuwied und nach Bendorf hinein finden. Wo Touristen mit einem Schiff anlegen können, um sich Bendorf und das Sayner Schloss anzuschauen. Ein Ort, an dem man gerne ist und viel erlebt – z.B. im kleinen Silopark: mit seinem Tauchsilo, dem Klettersilo, dem InfarmingSilo, in dem frische Kräuter wachsen. Wie wäre es mit einem Essen auf einem Gastroschiff – mit im Siloparkangebauten Gemüse. Klingt wie Zukunftsmusik? Ist es auch: Nichts davon ist fertig gedacht. Aber wir wollen auch die phantastischen Möglichkeiten von Bendorf am Rhein nicht ungedacht lassen.

Erleben Sie mit uns den Rhein bei einer fiktiven forschenden Bootstour im Ideenkino und tauchen Sie ein in das Thema Wasser! Die Potentiale für Aufenthalt und Erlebnis sind für die Rheinanlagen noch nicht erkannt. Die Nähe zum Wasser, die Nähe zum Naturschutzgebiet, die Anbindung an einen übergeordneten Radweg, der Blick auf St. Sebastian, die privilegierte sonnenexponierte Seite des Rheinufers, die Möglichkeit des Anlegers Boote und Objekte auf dem Rhein zu erschließen – all das ist heute nur ein erster vager Blick auf das große Potential dieses Ortes. Bei diesem Workshop werden mit verschiedenen Vertretern der Themenfelder Stadtplanung (Silopark), Naturschutz (Insel Graswerth), Gastronomie und Schiffahrt die zukünftigen Gestaltungs- und Nutzungsmöglichkeiten am Rhein diskutiert. Dazu werden die Teilnehmer zu einer Bootstour eingeladen, bei der die verschiedenen Räume und Aspekte erkundet werden.

Fragen, die wir uns stellen:

Lassen Sie uns frei denken? Was kann alles möglich werden in unserem Rheinabschnitt? Welche Ideen gibt es für die Weiterentwicklung von Rheinkilometer 599? Wen können wir als Partner für eine Restrukturierung des Ortes gewinnen? Wie haben andere Gemeinden mit ähnlichen Herausforderungen gehandelt?

An welchen Stellen könnte der Rhein zugänglich gestaltet werden? Welche Nutzungsmöglichkeiten könnte der Silopark beinhalten? Wie könnte ein Strand gestaltet sein? Wie könnte das Bewusstsein für Naturschutz gestärkt werden?

Muss ich mich vorbereiten? Müssen Sie nicht. Wünschen wir uns aber! Indem Sie sich schon mal mit den Themen beschäftigen und die Orte, um die es geht vor den Workshops begehen. Indem Sie mit Familie, Freunden oder Nachbarn darüber sprechen. Indem Sie Vorschläge mitbringen, die Sie woanders als toll erlebt haben.

Heut sind wir mal bei „Wünsch dir was“: Was würden Sie sich in Bendorf am Rhein wünschen? Und egal wie unrealistisch das erscheint: Spinnen Sie herum und überlegen Sie, wie wir das zur Wirklichkeit machen könnten.

Wann? Wo? Wer?

  • Samstag 29.8.2020, 9.30-17.00H
  • Wo? Ideenkino, Poststraße, Bendorf
  • Moderation:
  • Werner Prümm, Stadt Bendorf
  • Thomas Hebler, HauptwegNebenwege, Köln
  • N.N angefragt

Mehr Infos:

  • Link1
  • Link2